Pressemeldung

vorherige | nächste
 

28.05.2020

Erfolgreiche Reakkreditierung

Im ersten Halbjahr diesen Jahres wurde das Kalibrierlabor von halstrup-walcher nach der neuen Ausgabe der DIN EN ISO/IEC 17025:2018-03 durch die DAkkS (Deutsche Akkretitierungsstelle) reakkreditiert. Zum Erhalt der Akkreditierung wurden über mehrere Tage von verschiedenen Fachbegutachtern die Laborausstattung, die Mitarbeiterqualifikation und die Prozessabläufe überprüft und bewertet.

halstrup-walcher konnte beweisen, dass alle Abläufe bei einer Kalibrierung der geforderten Norm entsprechen und hat somit die Akkreditierung erhalten. Die Reakkreditierung beinhaltete außerdem eine Erweiterung der Messbereiche sowie die Festlegung neuer kleinster angebbarer Messunsicherheiten für die jeweiligen Messbereiche. Somit kann halstrup-walcher ein noch breitetes Portfolio für die Kalibrierungen von Messtechnikgeräten für das Medium Luft anbieten.

 
 
Das Kalibrierlabor für Druck von halstrup-walcher ist von der DAkkS akkreditiert.
 

Kalibrierscheine werden nicht mehr unterschrieben

Die neue Ausgabe der DIN EN ISO/IEC 17025:2018-03 erfordert nicht mehr zwingend, dass Kalibrierscheine unterschrieben werden müssen. Es genügt die eindeutige Benennung der verantwortlichen Person. Um die Bearbeitungszeit für Sie so kurz wie möglich zu gestalten, machen wir von dieser Regelung Gebrauch. Alle seit der Reakkreditierung durch die DAkkS ausgestellten Kalibrierscheine tragen daher keine handschriftliche Unterschrift mehr.

Kalibrierscheine sind nun auch ohne Unterschrift gültig
Kalibrierscheine sind nun auch ohne Unterschrift gültig
 
 
 

vorherige | nächste
 
 

Ihr Ansprechpartner

Klaus Plattner

Klaus Plattner ist für die Kalibrierungen bei halstrup-walcher verantwortlich